Sonneggstr. 29
CH-8006 Zürich
Tel.+41 44 251 36 08
info@buch-antiquariat.ch

Produktedetails


Art.Nr:
95834
Autor: / Künstler:
Titel:
Die Halle Wehrwille.
Untertitel / Graf. Technik:
Erinnerungsgabe der vom Eidgenössischen Militärdepartement beauftragten Kommission für das Wehrwesen (Ideele Ausstellung) in der Schweizerischen Landesausstellung 1939 Zürich, hergestellt für Oberst Walter Kissling, Sekretär des Eidgenössischen Militärdep
Schlagwort:
Photographie - Orig.-Photographie, Helvetica - Allgemein, Militaria-WKIINeueingänge - Militaria
Bindung / Bildgrösse:
OLwd.-Album.
Verlag:
Ort:
Erscheinungsjahr:
Buchdaten / Blattgrösse:
4°, 36 S., 51 eingeklebte Orig.-Photographien.
Zustand:
Tadell.
Bemerkung:
Grundgedanke der Abteilung für Wehrwesen an der LA war es, die Verbundenheit zwischen Armee und Volk darzustellen. Im Freien gab es Waffenschauen, unter dem Thema «Heimat und Volk» gab es Ausstellungen und auf der Allmend Wollishofen wurden im August Funktion und Einsatz moderner Waffen von Infanterie, Artillerie und Fliegertruppen gezeigt. «Ein knatterndes Schauspiel von beklemmender und zugleich beruhigender Eindringlichkeit, führte es doch jedermann die gewaltigen und schlagkräftigen Auswirkungen des unerbittlichen schweizerischen Verteidigungswillens vor Augen.», wie Paul Alfred Sarasin in einer Festschrift schrieb. Die von Hans Brandenberger gestaltete Plastik «Wehrbereitschaft» stand im Pavillon «Wehrwesen» an der Höhenstrasse und traf den Zeitgeist. „Möge die Waffenschau, […], mögen die Vorführungen im Freien in allen Zweiflern die Zuversicht säen, in die Gleichgültigen den Wehrwillen pflanzen, in den Vertrauenden das Vertrauen stärken, in den Landesfremden die Überzeugung von der allzeit abwehrbereiten Schweiz wachsen lassen!“ – Karl Mock: Extra-Ausgabe des Tages-Anzeigers, 6. Mai 1939 - WalterKissling (17.2.1876 Bern, 14.1.1945 Bern), ref., von Erlach und Bern. Sohn des Theodor, Architekten, und der Maria Carolina geb. Steiner. Louise Anliker, Tochter des Johann. Rechtsstud. in Bern und Berlin, 1902-09 Fürsprecher. 1909-20 Sekr. der Landesverteidigungskomm., 1920-40 Sekr. des eidg. Militärdepartements. 1907-43 Generalstabsoffizier, 1921 Oberst. Kommandant des Infanterieregiments 15 und der Infanteriebrigade 8. K. war massgeblich an der Überführung der Armee aus dem Aktivdienst des 1. Weltkriegs in die Friedenszeit beteiligt. Unter Bundesrat Rudolf Minger bereitete er in den 1930er Jahren die Truppenordnung von 1936 und die damit verbundene Aufrüstung vor. (HLS, Peter Müller-Grieshaber )
Preis € 472.00 CHF 500.00

< zurück

 © 1993-2019 buch-antiquariat.ch